Kompetitives Online-Gaming: 2 Tipps gegen das Tilten

Die Welt der Videospiele wird immer komplexer. Wo einstmals Offline-Titel darauf warteten, Solospielern mit ihrer packenden Geschichte zu begeistern, steht heutzutage immer mehr der Leistungsgedanke im Vordergrund. Kompetitives Online-Gaming lautet das Stichwort, wenn man in Multiplayer-Shootern wie Counter Strike: Global Offensive oder MOBAs wie League of Legends gegen Spieler aus der ganzen Welt antritt. Einem besseren Rang steht dabei vor allem eins im Weg: Die eigene Psyche. Viele Spieler neigen dazu, sich kleine Niederlagen sehr zu Herzen zu nehmen und in der Folge deutlich unkonzentrierter zu spielen. „Tilten“ nennt sich das im Gamerjargon und ist ein großes Problem bei ambitionierten Spielern. Wir haben drei Rezepte für euch, die helfen sollen, weniger zu tilten.

Tipp 1: Längere Pausen einlegen

Wer noch vor dem wöchentlichen Reset der Rangliste aufsteigen will, spielt in der Regel viel. Doch je mehr man am Stück spielt, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, zu tilten. Sobald ihr merkt, dass es in euch rumohrt und ihr anfangt, die Konzentration zu verlieren, macht eine längere Pause. Keine virtuelle Belohnung der Welt ist es wert, dass ihr den Spaß am Spiel verliert.

Außerdem könnt ihr in der Zwischenzeit trotzdem dafür sorgen, dass ihr nicht leer ausgeht. Die beste Ablenkung vom Leistungsdruck ist schließlich eine entspannte Runde im Online-Casino eurer Wahl. Passend zum Thema haben wir eine Empfehlung für euch, die dem Tilten garantiert entgegenwirkt und obendrein mit einem satten Bonus winkt.

Leo Vegas Online ist für seine verrückten, bunten und erfrischenden Spielautomaten bekannt. Der Just A Game Slot bildet da keine Ausnahme. Fünf fruchtig fröhliche Walzen laden dazu ein, in eine exotische Urlaubswelt abzutauchen und die letzte Niederlage in League of Legends schnell zu vergessen. Der Video-Automat lockt darüber hinaus mit Party-Spiel-Feeling der Extraklasse.

Seid ihr also nicht nur auf den Online-Ranglisten unterwegs, habt ihr mit Just a Game garantiert eine Menge Spaß. Mit einer Auszahlungsquote von 96% spielt das stilechte Online-Game auf einem hohen Niveau und ist damit unsere erste Wahl, wenn es darum geht, aus dem Tilt-Sumpf zu entkommen. Behaltet immer den Spruch im Hinterkopf: Es ist nur ein Spiel.

Tipp 2: Kurzfristig das Spiel wechseln

Seid ihr mit der eigenen Leistung unzufrieden und kurz davor, die Konzentration zu verlieren, habt ihr immer noch die Wahl, das Spiel zu verlassen und euch in einer weniger kompetitiven Umgebung auszutoben. Gibt die Steam-Bibliothek nicht das Richtige her, ist Minecraft immer eine gute Alternative.

Wenn ihr die kunterbunte Klötzchenwelt nach Materialien durchforstet, eine neue Farm errichtet oder mit euren Freunden am nächsten Großprojekt arbeitet, sorgt das nicht nur für gute Laune, sondern lässt auch den Tilt vergessen zurück. Der entspannte Soundtrack und die friedliche Stille der Berge und Täler erledigt dann den Rest. Wenn eure Konzentration anschließend langsam zurückkehrt, könnt ihr ein weiteres Mal in die Tiefen der knallharten Online-Erfahrung eintauchen und euch endlich den Rang erspielen, der euch zusteht.

Promptly

Promptly hat Craftube.de zusammen mit TZimon ins Leben gerufen. Neben der Vermarktung kümmert er sich ebenfalls um die Suchmaschinen Optimierung sowie neuen Content. Zudem war er 1 Jahr lang Administrator von RewisServer.

Das könnte Dich auch interessieren...